IT-Strategie

Optimale Wertbeiträge erwirtschaften

IT-Organisationen erfolgreich zu machen, ist das Ziel der IT-Strategie. Erfolg bedeutet in diesem Zusammenhang:

  • die richtigen Ziele der IT zu identifizieren,
  • zu den Zielen führenden Maßnahmen zu definieren und zu dokumentieren
  • sowie die Maßnahmen umzusetzen und deren Erreichung zu messen.

Wir helfen dabei, IT-Organisationen so auszurichten, dass die IT den optimalen Wertbeitrag für ihre Kunden erwirtschaftet.
IndiTango folgt dabei dem Konzept eines IT-Geschäftsmodells. Unserer Erfahrung nach sind IT-Organisationen umso erfolgreicher, je mehr sie wie ein Unternehmen geführt werden. Das IT-Geschäftsmodell richtet die IT-Organisation gesamtheitlich darauf aus.

IT-STRATEGIEPROZESS

Das IT-Geschäftsmodell

Manage IT like a business

Unser Geschäftsmodel für IT-Organisationen definiert ein methodisches Vorgehen, welches unternehmerische Fragestellungen auf die Kernbereiche der IT anwendet. Unser Geschäftsmodell behandelt auf der ersten Ebene im Wesentlichen drei Kernbereiche:

  • Kundensicht,
  • Interne Sicht und
  • Finanz-& Performancesicht.

Das Zusammenspiel dieser Bereiche stellt sicher, dass alle Aspekte betrachtet, alle Stakeholder berücksichtigt und konkrete Ziele für verschiedene Bereiche der IT definiert sind. Diese dienen später als Grundlage für den strategischen Maßnahmenplan.

IT-GESCHÄFTSMODELL

Kundensicht

In der Kundensicht geht es um die Frage: wie stellt sich die IT gegenüber ihren Kunden auf?
Aspekte dieser Fragestellung sind das Serviceangebot, die Kundenbeziehungen (im Sinne eines Relationship Managements), die Kanäle (im Sinne der täglichen Zusammenarbeit), sowie die Kundensegmente, die die IT-Organisation bedient.

Folgende beispielhafte Fragestellungen werden an dieser Stelle beantwortet und dienen als Basis dafür, die Ziele der IT abzuleiten:

  • Welche Kunden bedient die IT? Vor welchen Markt- und Businessherausforderungen stehen die Kunden der IT?
  • Was ist die Rolle und der Businessauftrag der IT aus Kundensicht aber auch aus Sicht der Unternehmensführung?
  • Welche Eigenschaften soll die IT haben?
  • Welche Mehrwerte kann die IT liefern?
  • Was biete ich meinen Kunden konkret als Services an?
  • Wie gestalte ich die Kundenbeziehung und Schnittstellen von IT und Kunden in den Ebenen „operativ“, „taktisch“ und „strategisch“?

Interne Sicht

Die Interne Sicht definiert die internen Erfolgsfaktoren, die benötigt werden, um die aus der Kundensicht definierten Ziele zu erreichen. Alle am Wertschöpfungsprozess beteiligten externen und internen Ressourcen sollen bestmöglich eingesetzt und eine „optimale“ IT-Organisation abgeleitet werden.

Es werden z.B. folgende Fragestellungen behandelt:

  • Welche Kompetenzen muss ich als IT ausprägen?
  • Welche Kernprozesse sind erfolgskritisch?
  • Welche Skills werden benötigt, um Kompetenzen und Kernprozesse zu bedienen?
  • Welche Sourcingstrategie ist passend?
  • Welche Partner sind wichtig und wie entwickele ich diese?
  • Welche Organisationsform ist passend und wie präge ich diese aus?

Die interne Sicht umfasst die Themen Kernkompetenzen und Schlüsselprozesse, Schlüsselkompetenzen und strategische Partner.

Finanz- und Performancesicht

Die Finanz- und Performancesicht beschreibt die übergreifende kaufmännische und qualitative Steuerung der gesamten Wertschöpfungskette. Sie umfasst alle beteiligten Parteien (Partner, IT, Organisation und Kunden).
Ziel ist es, eine „End-to-End“ Service Steuerung bezüglich Mengen, Werten und Qualitäten zu definieren. Dies umfasst einerseits die klassischen KPI- und Steuerungssystemen für die IT-Organisation. Andererseits wird die Frage betrachtet, wie und welche Services an Kunden verrechnet und wie Leistungen mit den Partnern abgerechnet werden.

Als Ergebnis steht ein strategisches Zieldokument zur Verfügung, das zum einen das Business Modell beschreibt und entsprechende strategische Leitplanken setzt. Zum anderen werden konkrete Ziele zu jedem behandelten Bereich beschrieben. Diese dienen als Grundlage für die Ableitung von strategischen Maßnahmen.

Strategische Roadmap und Umsetzung

Den richtigen Kurs einschlagen

Die meisten IT-Strategien scheitern an ihrer Umsetzung. Daher müssen strategische Maßnahmen definiert werden, die auf dem vorab abgeleiteten IT-Geschäftsmodell und den damit verbunden Ziele basieren. Die Maßnahmen werden in einem zweiten Schritt in eine übergreifende strategische Roadmap überführt.

Darauf basierend wird ein Business Case für die Umsetzung kalkuliert, um die notwendigen Projektbudgets zu definieren und freizugeben. Die damit verbundenen konkreten Mehrwerte und Ergebnisse der IT-Strategie können transparent aufgezeigt werden.

Die Umsetzung wird innerhalb einer klassischen Projekt- oder Programmstruktur vorgenommen und gemessen.